KTF 2017Mit 25 Turnerinnen nahm der DTV Stein am dreiteiligen Vereinswettkampf des Kantonalturnfestes in Muri teil. Start war für die Steinerinnen bereits am Freitag um 16 Uhr.

Eröffnet wurde das sportliche Jahreshighlight mit der Pendelstafette und dem Fachtest Allround. Trotz holpriger Unterlage zeigten die Sprinterinnen eine sehr gute, respektive eine sehr schnelle Leistung und wurden mit der fantastischen Note von 9,37 Punkten belohnt. Auch die 15 Frauen im Fachtest-Allround zeigten eine gute Leistung und konnten sich im Vergleich zur Vorbereitung nochmals deutlich steigern (8.94 Pkt).

Im zweiten Wettkampfteil teilten sich die Leichtathletinnen in zwei Gruppen – Weitsprung und Wurfkörper. Eigentlich konnten alle ihre Trainingsleistungen abrufen (Wurkörper 9.07 Pkt). Dank einem unglücklichen Nullerresultat im Weitsprung resultiere dort allerdings eine ungewohnt tiefe Note (7.23).

Doch die Steinstösserinnen konterten im dritten Wettkampfteil prompt und stossen den Stein im Schnitt auf 7,96 Meter – was eine sehr hohe Note von 9,96 Pkt bedeutete. Auch die fünf 800m-Läuferinnen zeigten eine ansprechende Leistung entsprechend der Trainingsresultate (7,67 Pkt).

Mit der Schlussnote von 26,4 Punkten und dem 29. Rang in der dritten Stärkeklasse waren die Steinerinnen zwar nicht ganz zufrieden, hatten sie doch ein Gesamttotal von 27 Punkten angepeilt.

Auf die verschiedenen Topresultate und Bestweiten (162 Punkte bei der 2. Aufgabe im Fachtest Allround, Rahel Güntert mit 39,83m im Weitwurf, Selina Mbiyavanga mit 4,70m im Weitsprung, Melanie Saridis mit 2:40,63 Min im 800m-Lauf und Sandra Leimgruber mit 9,77m im Steinstossen) kann der DTV Stein aber sehr stolz sein.

KTF 2017