Für unsere zweitägige Vereinsreise versammelten wir uns am Samstagmorgen, 30. August beim Saalbau-Parkplatz. Kaum war unser Car unterwegs, durften wir einen wunderbaren Sonnenaufgang erleben.

Die Fahrt ging über Rheinfelden - Freiburg nach Rheinhausen. In „Dirli's Fischerstube stärkten wir uns mit Kaffee und Gipfeli, bevor es zum Naturschutzgebiet „Taubergiessen" weiter ging. Nach einigen Erläuterungen unseres Führers und dem Auftragen von Mückenschutz bestiegen wir zwei Boote für eine Stachelkahnfahrt. Die Boote glitten durch die friedliche, wunderschöne Landschaft. Das Wetter war ideal und die zwei Stunden vergingen wie im Flug. Nach den Kommentaren zu schliessen, hat es allen sehr gefallen. Wir fuhren zurück nach Rheinhausen in die Fischerstube, wo uns ein feines Mittagessen serviert wurde. Nach der Weiterfahrt überquerten wir bald den Rhein und waren somit im Elsass angelangt. Durch die schöne Landschaft fuhr uns unser Chauffeur Kurt nach Colmar. Nach dem Zimmerbezug im Hotel Ibis hatten wir ausreichend Zeit, individuell die sehenswerte Altstadt von Colmar zu erkunden. Zum Abendessen trafen wir uns alle wieder. Jene, die noch nicht müde waren, gingen nach dem Essen zusammen auf einen Schlummertrunk. Am Sonntag nach dem Frühstück wartete ein spezielles Erlebnis auf uns, der „Affenberg" bei Kintzheim. Etwa 240 Berberaffen tummeln sich dort in einem schönen eingezäunten Waldgebiet und kennen keine Scheu vor den Besuchern. In ihrer Heimat Nordafrika sind sie leider bedroht. Wir hatten das Glück, eine Affenmutter mit einem ganz kleinen Jungtier zu sehen. Danach besuchten wir die imposante Burganlage „Haut-Koenigsbourg". Nach kurzer Weiterfahrt erreichten wir das wunderschöne Städtchen Riquewihr, wo wir Zeit hatten zum Verweilen und lokale Spezialitäten zu geniessen. Ein interessanter Besuch in einem Weinkeller in Orschwihr mit Degustation schloss sich an. Zu guter Letzt wurden wir im Restaurant „A la Demi Lune" in Issenheim mit drei verschiedenen Sorten von elsässischem Flammkuchen verwöhnt. Nach knapp anderthalb Stunden Rückfahrt kamen wir pünktlich wieder in Stein an.

Alle waren sich einig: Es war eine sehr schöne und abwechslungsreiche Reise.

FTVVereinsreise