Jugilager2017 24 KopieZum 32. Mal in der Vereinsgeschichte verreiste eine Gruppe von Kindern, Jugendlichen sowie ein gut eingespieltes Küchen- und Leiterteam für fünf Tage ins Jugilager. 31 Teilnehmer waren im diesjährigen Trainingslager dabei. 

Nachdem in den letzten Jahren jeweils in Brunnen trainiert und auch in der dortigen Zivilschutzanlage übernachtet werden konnte, musste sich das Leiterteam für dieses Jahr nach einem neuen Lagerhaus umsehen. In Rickenbach, mit Blick auf Vierwaldstättersee und den Mythen und fernab von anderen Häusern, wurde man fündig. Für die Trainingseinheiten, die Kids trainierten aufgeteilt in eine Leichtathletik- und zwei Handball-Gruppen, fuhr man jeweils hinunter nach Ibach, respektive Brunnen.

Der Lagertest wurde in diesem Jahr rund ums Lagerhaus ausgetragen. Beim Wassertransport, Zielwurf, 12-Minuten-Lauf und sieben weiteren Disziplinen konnten die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit, Koordination, Ausdauer und Kraft unter Beweis stellen. Trotz der kühlen Temperaturen und den regnerischen Tagen, liess sich die Steiner Truppe die gute Stimmung nicht verderben. Die Kids trainierten motiviert mit und waren auch bei den abendlichen Aktivitäten der Lagerolympiade immer mit vollem Elan bei der Sache.

Der traditionelle Lagerausflug führte die Gruppe am Montag, dem einzigen schönen Tag der Woche, hoch zur Rothenflue, wo es ein wunderschönes Panorama zu bestaunen galt. Auch unterwegs gab es eine Aufgabe der Lagerolympiade zu bewältigen, bevor das Küchenteam die Wandergruppe auf der Ibergeregg mit Grilladen und Chips erwartete.

Aber nicht nur an diesem Tag, sondern während der ganzen Woche wurden die Lagerteilnehmer von Stol und seinem Küchenteam reichlich verwöhnt – manch einer glaubte in einem 5-Sterne-Hotel und nicht in einem Lagerhaus untergebracht zu sein.

Zurück in Stein durften die Kids am Donnerstagabend die wohlverdienten Preise des Lagertests vor den Augen der stolzen Eltern entgegennehmen und sich feiern lassen.

Zur Fotogalerie

Jugilager2017 24 Kopie