Auch das diesjährige Jugilager des Steiner Turnernachwuchses fand in Brunnen statt. Nach der Anreise und dem ersten Verwöhnmenue des Küchenteams, standen bereits die ersten Trainingelektionen auf dem Programm.

Pünktlich zum Trainingsende setzte ein Unwetter ein und verhinderte so den geplanten Besuch des Dorffestes. Das Alternativprogramm mit einer Fotoshow der letzten Lager und Wettkämpfe, sorgte dann aber für einen gemütlichen Ausklang. Am nächsten Morgen wurden die Lagerteilnehmer mit einem 1. Augustbrunch überrascht, danach folgte der Lagertest auf den Leichtathletik- und Beachanlagen in Lachen. Nach dem Nachtessen wollten dann alle ihre 1. Augustraketen in den Himmel steigen lassen. Als Tagesabschluss gab es ein wunderschönes Feuerwerk auf dem See vor den Hafenanlagen. Am Dienstag wurde nur am Morgen trainiert, der Ausflug am Nachmittag führte uns mit Schiff und einer kurzes Wanderung zu den Badeinseln bei Seedorf. Das kühle Wasser verhinderte aber eine allzugrosse Badebegeisterung. Mit Spielen und chillen und dem abschliessenden Grillieren verbrachten aber alle einen vergnüglichen und gemütlichen Nachmittag an den Gestaden des Urnersees. Am Mittwoch standen dann wieder für alle anstrengende Trainingslektionen auf dem Programm. Mit dem obligaten Rahmschnitzel à la Stol wurde der letzte Abend eröffnet. Sven hatte bereits zu Lagerbeginn die Kinder in Gruppen eingeteilt, welche beim bunten Abend für ein abwechslungsreiches Programm besorgt waren. Nach einer mehr oder weniger ruhigen Nacht wurde der sportlicher Teil mit einem Spielturnier auf den Beachfeldern in Lachen abgeschlossen. Nachdem die sauber geputzten Anlagen dem Abwart wieder übergeben waren, machte sich der ganze Tross auf den Heimweg. In Stein erwarteten bereites die Eltern ihren Nachwuchs, nachdem sämtliches Gepäck ausgeladen war, konnten drei langjährige Mitglieder des Leiterteams verabschiedet werden. Roger Winter, beim 1. Lager 1985 in Adelboden noch als Tenager dabei, übernahm in seinen 21 Jahre als Leiter verschiedenen Funktionen. Seine Frau Agnes war während 11 Jahren eine wertvolle Stütze des Küchenteams. Patrick Stäuble erledigte als „Fourier“ während 6 Jahren jeden noch so ausgefallen Wunsch des Leiterteams und der Kinder. Mit dem Rangverlesen des Lagerwettkampfes konnte das Lager dann endgültig abgeschlossen werden. Die Siegerpokale durften Leoni Dornbierer, Lukas Amstad, Larissa Mehr, Andreas Amstad, Thyra Moore und Michael Adler entgegen nehmen.

Ein Dankeschön den Leitern, Sponsoren und Gönnern
Ein herzliches Dankeschön gebührt dem gesamten Leiterteam, das einmal mehr mit grossem Aufwand zum guten Gelingen des Lagers beigetragen hat. Ein Dankeschön aber auch unseren Sponsoren Hasler Metallbau AG, Christoph Hasler, sowie den vielen Spendern von Lagerpreisen, Kuchen und Desserts.

jula2016 1

jula2016 2

jula2016 3

jula2016 4

jula2016 5

jula2016 6

jula2016 7

jula2016 8

jula2016 9

jula2016 10

jula2016 11