Nächste Termine

AlexMorgen Donnerstag, 14. September 2017 startet die 1. Mannschaft in die neue Saison. In ihrem ersten Spiel seit dem Aufstieg in die 2. Liga treffen die Jungs von Trainer Alex Ernst auf die 1. Liga Absteiger der SG Lägern Wettingen. Zum Saisonstart haben wir mit Alex über die Vorbereitung gesprochen und wollten von ihm u.a. wissen, was er von der neuen Saison erwartet.

Alex, Du bist anfangs Saison neu zum TV Stein gestossen, nachdem Du in der Vergangenheit vor allem Damenmannschaften in der höchsten Spielklasse betreut hast. Wie gross war der «Kulturschock»?

Alex Ernst: Es ist natürlich eine Umstellung was die Intensität und Belastungsgrenzen angeht. Auf emotionaler und zwischenmenschlicher Ebene aber eher einfacher. Sagen wir es so: Es ist nun Arbeiten mit meinesgleichen.

Die Steiner Handballfans kennen Dich ja noch nicht so gut. Erzähl mal: Wer ist Alex Ernst?

Langezeit selbst als aktiver Spieler unterwegs gewesen, der dann aber aufgrund einer schweren Knieverletzung die Schuhe gegen die Taktiktafel getauscht hat. Wir sind eine handballverrückte Familie und so ist die Unterstützung jederzeit vorhanden.

Weshalb hast Du Dich für den TV Stein entschieden? Es hätte ja sogar sein können, dass wir «nur» in der 3. Liga spielen?

Ich war nie jemand der die Herausforderung gescheut hat. Der Wechsel in den Herrenbereich war zeitlich perfekt. Ihr habt einen neuen Trainer gesucht und den Aufstieg in die 2.Liga sah ich nie als gefährdet an. Zudem hoffen wir, dass die Gemeinde Stein unser neues zu Hause wird und unser Hausbau in der Rüti als bald beendet ist.

Beendet ist nun erstmal die Vorbereitung. Morgen steht das erste Spiel der Saison auf dem Programm. Im Verein spürt man eine grosse Vorfreude auf die neue Saison. Bist Du zufrieden mit den Leistungen der Mannschaft in der Vorbereitung? Seid ihr bereit?

Die Vorbereitung war vollgeplant mit Spielen, Turnier, Trainingsweekend und Events. Optimal ist sie durch Absenzen und Verletzungen nicht verlaufen. Ich muss aber auch sagen, dass das Team gut und hart gearbeitet hat. Nun müssen unsere Patienten und die anderen Abwesenden schnell wieder fit werden bzw. zurückkehren, damit wir mit breitem Kader die Saison angehen und bestreiten können.

Auf welche Schwerpunkte habt ihr denn in der Vorbereitung wert gelegt?

Der Fokus der Vorbereitung lag im Angriff und im Umschaltspiel, sowie die körperlichen Voraussetzungen für die lange Saison zu schaffen.

Ist das auch der Handball, den Du von Deiner Mannschaft sehen willst? Schnelles Umschaltspiel aus der Abwehr heraus?

Ja, ich bevorzuge einen schnellen Handball, mit forciertem Passspiel, aber auch schnellem Umschaltspiel aus der Abwehr heraus.

Reden wir über den Spielplan. Aufgrund der Auslastung des Sportcenter Bustelbachs stehen zuerst fünf Auswärtsspiele auf dem Programm. Wie gehst Du damit um?

Das zeigt natürlich die Problematik der fehlenden Kapazitäten deutlich auf. Wenn von den ersten 9 Spielen 8 auswärts zu bestreiten sind, kann das für einen Aufsteiger natürlich kontraproduktiv sein. Aus meiner Sicht wäre ein Neubau einer Halle für die Zukunft mehr als nötig. Wir versuchen aber natürlich trotzdem den einen oder anderen Punkt aus der Fremde mitzunehmen.

Welches Ziel habt ihr euch denn für die kommende Saison gesetzt?

Wir möchten so früh wie möglich aus dem Abstiegskampf draussen sein und im gesicherten Mittelfeld landen. Dann können wir von einer guten Saison sprechen.

Dazu wünschen wir euch viel Erfolg. Möchtest Du zum Schluss den Steiner Handballfans noch etwas mitteilen?

Wir hoffen, dass unsere Fans ihre Vorfreude auf die neue Saison bis Mitte November konservieren können und das Team in den dann folgenden Heimspielen lautstark unterstützt. Natürlich freuen wir uns auch auf jedes bekannte Gesicht, das uns auswärts unterstützt, insbesondere, weil wir anfangs so viele Auswärtsspiele zu bestreiten haben.

Vielen Dank Alex für das Interview. Wir wünschen Dir und Deiner Mannschaft eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison! Hopp Stei!

Mehr zur 1. Mannschaft

1mannschaft 2017 2017 müller klein

 


Weitere Kommentare für diesen Beitrag sind nicht mehr möglich.