1mannschaft 2017 2017 müller kleinDie 1. Mannschaft musste zum Auftakt in die 2. Liga Saison eine Niederlage hinnehmen. Die Steiner konnten mit dem Gegner zwar während 50 Minuten gut mithalten, das Spiel verlor man allerdings bereits in der Anfangsphase, als die SG Lägern Wettingen den TV Stein mit schnellen Gegenstössen überrumpelte und ein 5-Tore Polster erarbeiten konnte. Das Spiel zeigte aber, dass sich die Steiner in der 2. Liga nicht verstecken müssen.

Rund um den TV Stein wurde die neue Saison mit viel Spannung erwartet. Nach dem Aufstieg in die 2. Liga und dem Trainerwechsel zu Alex Ernst war die Vorfreude im Verein auf den Meisterschaftsbeginn gross. Der Start in die Partie gelang dem Steiner Fanionteam dann aber überhaupt nicht. Eine Mischung aus Nervosität und zu grossem Respekt vor dem Gegner, der letzte Saison noch in der 1. Liga spielte, liessen die Steiner in den Anfangsminuten zu verkrampft auftreten. In den ersten 10 Minuten verhinderten gleich sieben technische Fehler oder Fehlschüsse einen erfolgreichen Torabschluss, während der Gegner seine Chancen eiskalt ausnutzte. Selbst eine Überzahlsituation konnte man auf Steiner nicht zu einem Torerfolg nutzen. Noch ärgerlicher war, dass man in diesen zwei Minuten gleich zwei Tore hinnehmen musste. Nach 10 Spielminuten und beim Stand von 6:1 hatte Trainer Ernst dann genug gesehen und sah sich gezwungen, sein Time-Out zu nehmen um an ein paar Stellschrauben zu drehen.

Fortan lief es dem TV Stein 1 deutlich besser. Die Abwehr, die bereits seit Beginn ordentlich funktionierte, konnte sich noch besser auf den Gegner einstellen. Der grössere Unterschied wurde aber im Angriff deutlich. Der Ball lief nun deutlich flotter und immer wieder konnte Kreisspieler Adrian Heiz mit teils spektakulären Pässen in Szene gesetzt werden. Daneben konnten die technischen Fehler reduziert werden, die noch in der Anfangsphase zu zahlreichen schnellen Toren des Gegners führten. Ebenfalls den Steinern entgegen kam, dass die Schiedsrichter eine strenge Regelauslegung an den Tag legten. Mit drei aufeinanderfolgenden, korrekt gepfiffenen 7-Meter, konnte der TV Stein das Score bis zur 20. Minute auf 9:7 verkürzen. In der Folge verhinderten dann aber eine 2-Minuten Strafe und zwei schwache Abschlüsse, dass man das Spiel hätte ausgleichen können. In den letzten Minuten vor dem Seitenwechsel nutzten die Wettinger eine weitere kleine Schwächephase der Steiner aus und erhöhten bis zur Pause wieder auf 16:9.

Das Steiner "Eis" kehrte mit verändertem Personal aufs Spielfeld zurück. Auf der mittleren Rückraumposition verteilte nun Roger Hasler die Bälle und auf den Halbpositionen kehrten die Gebrüder Schneiter zurück, die zum Anfang der Partie nur schwer ins Spiel fanden. Diese Formation harmonierte dann zusehends besser. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit beklagte man allerdings erneut ein paar zu leichte Ballverluste und zu überhastete Angriffe, aber je länger die zweiten 30 Minuten dauerten, desto besser funktionierte das Zusammenspiel im Angriff. Nun wurden auch die Überzahlsituationen ausgenutzt und so konnten die Steiner in der Mitte der zweiten Halbzeit den Rückstand wieder auf vier Tore verkürzen, als die SG Lägern Wettingen während vier Minuten in Unterzahl agieren musste. In diesen Minuten gelang dem 1. Liga Absteiger während über fünf Minuten kein Tor, was die Hoffnung auf eine Wende kurzzeitig aufkeimen liess. Doch man spürte, dass der Gegner in den entscheidenden Minuten einfach ein Stück cleverer agierte und die Chancen, die ihnen durch unnötige Steiner Fehler geboten wurden, wussten sie zu nutzen. So endete die Partie schliesslich mit 30:24 zu Gunsten des Heimteams aus Wettingen.

Das auf den ersten Blick deutliche Resultat wiederspiegelt den Verlauf der Partie nur bedingt. Bereits in den ersten 10 Minuten fingen die Steiner einen Rückstand ein, dem sie während der gesamten Partie nachliefen und der Gegner wusste dieses Polster auf souveräne Art und Weise zu verteidigen. Hie und da fehlte es etwas an Cleverness im Angriffsspiel, was zu oft zu einem Gegentor führte. Nichtsdestotrotz war es ein guter erster Auftritt der Steiner in der 2. Liga und macht Mut für die nächsten schweren Auswärtsspiele.

Für die 1. Mannschaft geht es am Samstag, 23. September weiter. Dann trifft man auswärts auf den TV Kleinbasel, der in der Vorwoche ebenfalls gegen die SG Lägern Wettingen spielte und das Spiel knapp mit einem Tor für sich entscheiden konnte. Die Aufgaben werden also nicht leichter, die Steiner Mannschaft scheint dafür aber gerüstet zu sein.

SG Lägern Wettingen - TV Stein 30:24 (16:9)

Für den TV Stein spielten: Brogli Christoph (TW), Concas Flavio (TW), Hasler Roger (5), Schneiter Cornel (4), Schneiter Philipp (4), Brogli Roman (3), Adler Sven (3), Heiz Adrian (3), Heiz Roland (1), Blaser Adrian (1), Concas Gianlucca, Franceschi Eric, Häfeli Dominik

Zur Spielstatisik

Hinweis

Am kommenden Wochenende ist nur eine Mannschaft des TV Stein im Einsatz. Die U17-Junioren, die unter dem Namen SG Fricktal auflaufen, treffen am Samstag, 16.9.2017 um 14.30 Uhr in Wohlen auf die SG Wohlen/Muri.

 


Weitere Kommentare für diesen Beitrag sind nicht mehr möglich.