MBO 6013Der TV Stein begrüsste am Samstag seine Mitglieder im Sportcenter Bustelbach zur jährlichen Generalversammlung. Im Zentrum standen ein zukunftsweisender Entscheid, zwei Abschiede aus dem Vorstand, zwei neue Vorstandsmitglieder, ein Wechsel auf dem Präsidentenstuhl und der Ausblick auf die grosse Jubiläumsreise im August.

Am Samstag, 7. Mai 2017 stand die 75. Generalversammlung des TV Stein auf dem Jahresprogram. Mit 82 Mitgliedern und acht Gästen konnte der Vorstand um Präsident Patrick Mathis eine stattliche Zahl an Teilnehmern begrüssen.

Gleich zu Beginn konnte Präsident Mathis die anwesenden Mitglieder mit einer tollen Nachricht überraschen. Dem Vorstand ist es gelungen, den frei wertenden Trainerposten der 1. Mannschaft mit einem hochkarätigen Trainer zu besetzen. Alex Ernst, lange Zeit in der Nationalliga A der Damen bei namhaften Vereinen unter Vertrag, begrüsste die Mitglieder mit einer Videobotschaft. Alex wurde mit Applaus im TV Stein willkommen geheissen.

Nach diesem Überraschungsauftakt und den ersten eher administrativen Ordnungspunkten präsentierte Finanzchef Patrick Mathis der Versammlung die Jahresrechnung. Auf der Einnahmenseite wurden vor allem beim Beachhandballturnier und der 1.August-Feier die angestrebten Erlöse nicht erreicht. Auf der Ausgabenseite ist der Verein je länger je mehr mit steigenden Ausgaben für die Verbände konfrontiert. Der TV Stein schliesst das Jahr mit einem Verlust ab. Doch dank der Einnahmen aus dem Regionalturnfest 2015 kann sich der Turnverein Stein durchaus einmal ein Jahr leisten, in dem Investitionen die Einnahmenseite überragen. U.a. hat der TV Stein in diesem Jahr die Anschaffung des neuen Vereinstrainers stark subventioniert sowie ein neuer Bus für seine Juniorenmannschaften angeschafft.

Im Anschluss an die Jahresrechnung folgte ein Traktandum, welches bereits im letzten Jahr Thema der Generalversammlung war. Es ging darum, wie in Zukunft mit dem bereits grossen und weiter zunehmenden Mädchenanteil im Jugendbereich umgegangen werden soll, war die Aufnahme von Mädchen und Damen im Turnverein Stein bis anhin nämlich nicht vorgesehen gewesen. Im letzten Jahr erhielt der Vorstand den Auftrag, konkrete Konzepte und Vorschläge auszuarbeiten um das Thema an der GV 2017 zur Abstimmung zu bringen. Präsident Mathis erläuterte schliesslich das Konzept und schlug den Mitgliedern vor, ab 2018 Mädchen und Damen den Zutritt in den Turnverein Stein zu ermöglichen. Mit grossem Mehr wurde dieser Vorstandsantrag von den Mitgliedern schliesslich gutgeheissen. Es ist dies ein wichtiger und wegweisender Entscheid für die Zukunft des TV Stein. Bis anhin konnte der TV Stein die Mädchen, welche er im Jugendbereich sowohl in der Leichtathletik als auch im Handball ausgebildet hat, nicht in den Verein aufnehmen, was zu einer unbefriedigenden Situation auf beiden Seiten führte. Mit dem Entscheid können nun an der GV 2018 erstmals Mädchen Mitglied im Turnverein Stein werden. Dass ein solch wichtiger Entscheid zum 75-jährigen Jubiläum getroffen wurde, war zwar Zufall, aber passte zur feierlichen Atmosphäre die aktuell rund um den Turnverein Stein herrscht.

Beim Traktandum Mutationen kam man ebenfalls nochmals auf einen Entscheid des letzten Jahres zu sprechen, beziehungsweise wurde das Ergebnis dessen „greifbar“. Neben den sieben neuen, jungen Mitgliedern wurden auch die zehn ehemaligen Mitglieder der Männerriege, die nach der Auflösung der Riege den Übertritt in den TV mitmachen, im Turnverein offiziell willkommen geheissen. So konnte der Vorstand, nach dem kleinen Mitgliederschwund im letzten Jahr, wieder einen grossen Zuwachs vermelden. Insgesamt stehen den sechs Austritten 17 Neueintritte gegenüber. Dazu konnte die Versammlung auch gleich noch einen Anwärter auf eine Mitgliedschaft im nächsten Jahr (ein sogenannter Mitturner) begrüssen. Aktuell zählt der Turnverein Stein damit 130 Mitglieder sowie knapp 90 Jugendriegler.

Dann folgte das normalerweise unspektakuläre Traktandum „Wahlen“. Mit zwei neuen Vorstandsmitgliedern und einem neuen Präsidenten erhielten die von Tagespräsident Markus Waldmeier souverän durchgeführten Wahlen in diesem Jahr aber eine besondere Bedeutung. In einem Verein, der von der Kontinuität lebt, war das kein alltäglicher Tagesordnungspunkt. Zu diesen Wahlen kam es, weil einerseits Patrick Mathis nach unglaublichen 23 Jahren im Vorstand und davon neun als Präsident seinen verdienten Abschied angekündigt hatte und andererseits Roger Winter nach zwei Jahren im Vorstand seinen im Hintergrund aufgebauten Nachfolger das Amt nun definitiv übergeben durfte. Der Vorstand hat mit Sven Adler als Sportchef und Patrick Ankli als neuen Finanzchef der GV zwei junge Mitglieder als Nachfolger vorgeschlagen, welche einstimmig in ihre Ämter gewählt wurden. Als Nachfolger in der Funktion als Präsident hat die Vereinsleitung das langjährige Vorstandsmitglied Maik Born zur Wahl vorgeschlagen, welcher ebenfalls einstimmig in diese neue Funktion gewählt wurde. Die beiden weiteren Vorstandsmitglieder Daniel Saridis und Thomas Hossli wurden mit Applaus für ein weiteres Jahr in ihren Funktionen bestätigt.

Die zweite Hälfte der Versammlung wurde mit dem Ausblick auf die grosse, dreitätige 75 Jahre Jubiläumsreise im August eröffnet. Sandy Ambil als Reiseleiter verstand es, die anwesenden Mitglieder bereits heute auf die Tage im Tirol einzustimmen. Noch dauert es aber etwas, bis sich die 82 angemeldeten Mitglieder zum abwechslungsreichen Programm in unser Nachbarland aufmachen werden.

Auch das nächste Traktandum war ein eher ausserordentliches. Der Vorstand möchte nach dem grossen Regionalturnfest Stein 2015 wieder einen Verbandsanlass durchführen und hat der GV vorgeschlagen, den Fricktaler Cup 2018 nach Stein zu holen. Dieser traditionelle Saisoneröffnungswettkampf, bestehend aus Leichtathletik und Gymnastik, wird nach dem positiven Mitglieder-Entscheid im Mai 2018 auf den Sportanlagen Bustelbach durch den TV Stein organisiert.

Anschliessend folgte die Verabschiedung der Mitgliederbeiträge. Aufgrund der anhaltend steigenden Kosten hat sich der Vorstand entschieden, die Mitgliederbeiträge nach vielen, vielen Jahren leicht zu erhöhen. Diese Massnahme wurde von der Generalversammlung mit grossem Mehr akzeptiert. Im Anschluss daran stellte Finanzchef Mathis ein letztes Mal das Budget für das kommende Vereinsjahr vor. Er wies darauf hin, dass man sich vom Vermögen, das man nach dem Turnfest anhäufen konnte, nicht blenden lassen dürfe, denn die Ausgaben würden seit Jahren steigen und die Einnahmen eher auf konstantem Niveau verharren. Um diesem Negativtrend entgegenzusteuern, müssen die Einnahmen wieder erhöht werden, was über den zweiten Festanlass (Fricktaler Cup 2018) und die steigenden Mitgliederbeiträge erreicht werden würde. Das Budget für das kommende Vereinsjahr weist dann auch ein tieferes Defizit aus, als dies noch in den letzten Jahren der Fall war. Auf der Ausgabenseite ist man allerdings weiterhin der Meinung, dass v.a. die Jugendförderung und der Sport im Allgemeinen nicht zu kurz kommen dürfen, was zu vergleichsweise hohen Ausgaben führt.

Nachdem auch das Jahresprogramm von Sportchef Roger Winter, Jugileiter Philipp Berger und Anlässechef Daniel Saridis erläutert und von der Versammlung abgesegnet war, folgte die Ankündigung einer weiteren Neuerung. Informationschef Maik Born konnte der Versammlung den neuen Ausrüstungspartner präsentieren, der Tria Sport ablösen wird. Der TV Stein wird seine Kempa Ausrüstung und Vereinskollektion in den nächsten Jahren exklusiv beim Sportbekleidungsunternehmen Flexdress aus Eiken beziehen.

Anschliessend folgten die Ehrungen, die in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit erhielten. Zu Beginn wurden die Nachwuchsathleten Carla Marti, Larissa Mehr und Andy Käser für ihre Leistungen im vergangenen Jahr geehrt. Danach wurden die „fleissigsten Turner" ausgezeichnet und die Schieds- und Kampfrichter verdankt. Roger Hasler, Daniel Kehl, Patrick Schafroth und Stefan Benz wurden von der Versammlung zu Freimitgliedern geschlagen. Danach wurden verschiedene Funktionäre, die ihre Ämter zur Verfügung stellen, für ihre Dienste geehrt. Björn Adler und Joel Franceschi (Trainer 2. Mannschaft), Andy Schafroth (TA-Mitglied), Patrick Schafroth und Stefan Benz (Trainer 1. Mannschaft), Joachim Vögeli (Trainer U13), Daniel Kehl (LA-Chef) und Roger Winter (Sportchef) wurden alle mit einem Präsent aus ihren Ämtern verabschiedet. Im Anschluss daran durfte Daniel Saridis eine ganz spezielle Ehrung vornehmen. Thomas Sacher, der an der GV 2015 nach 17 Jahren aus dem Vorstand ausgetreten war, wurde für seine Verdienste mit einer launigen Laudatio geehrt und von der Versammlung zum Ehrenmitglied des TV Stein ernannt.

Den krönenden Abschluss der Ehrungen bildete schliesslich die Verabschiedung von Patrick Mathis. Wenn jemand wie er während 23 Jahren ein Vorstandsmandat ausübt und neun davon als Präsident fungiert, dann gebührt das eine spezielle Ehrung. Neu-Präsident Maik Born zeigte die vielen Meilensteine, die Patrick Mathis im Verein gesetzt hat, mit einer Art Lebenslauf nochmals auf. Am Ende durfte sich Mathis von der Versammlung mit einer Standing Ovation und vielen Emotionen verabschieden und sich zusammen mit Thomas Sacher als neues Ehrenmitglied feiern lassen. Beide erhielten die traditionelle Ehrenmitglieder-Wappenscheibe.

Eine denkwürdige und ereignisreiche Generalversammlung fand damit nach dreieinhalb Stunden ein glanzvolles Ende und Patrick Mathis konnte mit seinem letzten offiziellen Akt als Präsident die 75. Generalversammlung für beendet erklären. Mit dem Wissen, dass der TV Stein für die Zukunft gerüstet ist, wurde der gemütliche Teil begonnen. Selbstverständlich wurde danach noch auf die neuen Vorstandsmitglieder, den neuen Präsidenten und die beiden neuen Ehrenmitglieder angestossen.

Zur Fotogalerie