GV 2018Der TV Stein begrüsste am vergangenen Samstag seine Mitglieder im Sportcenter Bustelbach zur jährlichen Generalversammlung. Im Zentrum stand ein zukunftsweisender Entscheid, der in die Geschichtsbücher des TV Stein eingehen dürfte.

Zu Beginn der GV wurde mit einem Videoclip auf das vergangene Vereinsjahr zurückgeschaut, das mit der Jubiläumsreise, dem Aufstieg der 1. Mannschaft und den drei Turnfestsiegen einige Highlights zu bieten hatte.

Nachdem die administrativen Traktanden abgearbeitet waren und Finanzchef Ankli seine Feuertaufe bei der Erläuterung der Jahresrechnung bestanden hatte, stand ein Traktandum an, über das im Vorfeld bereits einiges diskutiert wurde.

Die Mitglieder des Damenturnvereins Stein haben sich an ihrer eigenen GV im Januar dazu entschlossen, dem Turnverein den Antrag zu stellen, vollständig in den TV integriert zu werden und den Damenturnverein aufzulösen, da die Aktivitäten bis auf wenige Ausnahmen sowieso bereits eng miteinander verbunden sind. DTV Präsidentin Melanie Saridis und TV Präsident Maik Born erläuterten den Mitgliedern, wie eine solche Integration aussehen würde. Obwohl es sich um eine Entscheidung mit grosser Tragweite handelte, wurde der Antrag praktisch einstimmig und diskussionslos angenommen. Damit wird der Damenturnverein Stein im nächsten Jahr aufgelöst und die Aktivitäten vollumfänglich in den Turnverein Stein integriert. Damit wächst der TV Stein von heute knapp 130 auf rund 180 Mitglieder an. Zusammen mit der Jugendriege hat der Turnverein Stein damit ab 2019 knapp 300 Mitglieder.

Der Entscheid, den DTV zu einer Damenabteilung innerhalb des Turnvereins umzuwandeln, ist ein zukunftsweisender, der unter anderem sicherstellt, dass das turnerische Angebot für Mädchen und Damen im Dorf Stein auch in Zukunft sichergestellt ist.

Bereits im letzten Jahr haben die Mitglieder des Turnvereins entschieden, die Mädchen, die bereits seit längerer Zeit in der Jugendabteilung mittrainieren, die Aufnahme in den Verein zu gewähren. In diesem Jahr durfte der Vorstand dann mit Dana Moore bereits die erste junge Dame in den Reihen der TV Stein Mitglieder begrüssen. Es war dies ein weiteres geschichtsträchtiges Kapitel dieser 76. Generalversammlung. Mit Damian Rohrer und Alex Ernst konnten zwei weitere Mitglieder aufgenommen werden.

Die anschliessenden Traktanden wurden ebenfalls ohne grosse Diskussionen abgehandelt. Die Mitglieder entschieden sich unter anderem dafür, sich für die Austragungen der Verbandsanlässe «Fricktaler Cup» und «Fricktal Games» im Jahr 2019 zu bewerben. Da der Vorstand diese Bewerbungen vorbehältlich der GV-Zustimmung bereits beim Kreisturnverband platzierte, ist man guter Dinge, dass diese Anlässe im Jahr 2019 in Stein stattfinden werden.

Finanzchef Ankli erläuterte schliesslich noch das Budget für das kommende Vereinsjahr. Darin fiel vor allem der fünfstellige Steuerbetrag auf, den man aufgrund des Reingewinns vom Regionalturnfest Stein 2015 an den Fiskus überweisen muss.

Beim letzten Traktandum, den Ehrungen, durften sich drei grosse Nachwuchstalente der Leichtatheltik-Abteilung über einen Gutschein freuen, den sie für ihre herausragenden Leistungen in den letzten Jahren erhielten. Ein warmer Applaus der Mitglieder war ihnen ebenfalls gewiss. Weiter durfte Präsident Born gleich zwei Mitglieder in den Kreis der Freimitglieder aufnehmen lassen. Daniel Saridis und Alois Häfeli erhielten neben einem warmherzigen Applaus die traditionelle Freimitglieder Zinnlampe.

Eine kurzweilige Generalversammlung fand schliesslich mit dem Turnerlied ein musikalisches Ende. Mit dem Wissen, dass der TV Stein für die Zukunft gerüstet ist, wurde der gemütliche Teil begonnen. Selbstverständlich wurden an der anschliessenden After Work Party gleich noch die ersten Integrationshandlungen mit dem Vorstand des DTV vorbesprochen, was bei Speck und Brot schliesslich bis spät in die Nacht dauerte.