TV Stein weiter in der Abwärtsspirale

Die 1. Mannschaft des TV Stein befindet sich mit der Niederlage vom vergangenen Samstag weiter in der Abwärtsspirale.

Die Steiner hatten zuhause den Tabellenzweiten, die SG Handball Birseck zu Gast. Ein Gegner gegen den der TV Stein unter normalen Umständen nicht zwingend punkten müsste. Doch in der Situation, in der sich die Fricktaler befinden, müssen dann eben auch Punkte gegen vermeintlich stärkere Teams her um aus dem Tabellenkeller rauszufinden. Das Steiner Trainerduo Winter/Datz stellte sein Team anscheinend richtig auf diese Partie ein. Denn dem TV Stein gelang ein ansprechender Start und konnte so das Spiel über lange Zeit ausgeglichen gestalten. Als Zuschauer bekam man das Gefühl, dass für die Steiner an diesem Tag etwas drin liegen würde. Doch die Baselbieter liessen immer wieder ihre individuelle Klasse aufblitzen. Die Steiner hingegen nutzen ihre Chancen einmal mehr zu wenig konsequent und so kam es, dass für sie bis zur Pause doch ein Rückstand von fünf Toren resultierte. In der zweiten Halbzeit kämpfte sich der TV Stein ins Spiel zurück. Eine Viertelstunde vor Schluss lag die Heimmannschaft nur noch mit zwei Treffern zurück. Doch wie in der ersten Hälfte schon, vermochte der Gegner auch in dieser heiklen Phase aufzudrehen. Nebst der Tatsache, dass die Steiner im Angriff unglücklich agierten kam erschwerend hinzu, dass die Schiedsrichter mit umstrittenen Entscheidungen dem Heimteam alle Chancen auf eine Aufholjagd raubten. Während die Gastmannschaft nur eine 2- Minuten- Strafe zu verzeichnen hatte, wurden der Heimmannschaft neun Strafen aufgebrummt. Der TV Stein verlor die Partie schlussendlich mit 22 zu 25 Toren.

Um von den Abstiegsplätzen wegzukommen muss der TV Stein am kommenden Samstag auswärts gegen den TV Magden unbedingt punkten. Anpfiff ist um 17.00 Uhr.

<< Zurück zur Übersicht